Sonntag, 14. Januar 2018

[Rezension] Roxanne St. Claire - Bullet Catcher Band 7 "Dan"

Titel: Dan
Serie: Bullet Catcher Band 7
Autorin: Roxanne St. Claire
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 368 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3802590917
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]



Klappentext: 
Vierzehn Jahre ist es her, dass der ehemalige FBI-Agent Dan Gallagher den Drogenboss Ramón Jimenez hinter Gittern brachte. Damals verliebte Dan sich in Ramóns Freundin Maggie. Nun wird Ramón aus dem Gefängnis entlassen, und Dan fürchtet, er könnte an Maggie Rache nehmen wollen. Als er sie aufsucht, stellt er fest, dass sie einen Sohn hat, der Dan zum Verwechseln ähnlich sieht ...

Das Buch:
Es war der riskanteste Einsatz seines Lebens, und der Preis, den er zahlen musste, war unvorstellbar: Als der Undercover-Agent Dan Gallagher in einer Nacht- und Nebel-Aktion dem skrupellosen Mafiaboss Ramon Jimenez das Handwerk legte, brachte er damit nicht nur einen gesamten Drogenclan hinter Gitter. Er verriet auch die einzige Frau, die ihm je etwas bedeutet hatte. Die junge Maggie Varcek war Ramons Freundin, jedoch Hals über Kopf in Michael Scott verliebt - die Identität, die Dan für seiner Undercoverauftrag angenommen hatte. Um sich und Maggie zu schützen, musste Dan sein Cover zurücklassen und Maggie glaubte fortan, ihre große Liebe sei bei der Razzia ums Leben gekommen. Nun, vierzehn Jahre später, soll Ramon aus dem Gefängnis entlassen werden. Dan fürchtet, dass der Gangster sich an seiner ehemaligen Freundin für ihren Verrat rächen könnte. Um sicherzustellen, dass es ihr gut geht, sucht der Bullet Catcher sie in ihrer neuen Heimat auf. Aber seine Welt kommt zum Stillstand, als er erfährt, dass Maggie einen Sohn hat - einen dreizehnjährigen Jungen namens Quinn, der Dan zum Verwechseln ähnlich sieht ... Doch ehe die beiden sich den Schatten ihrer Vergngenheit stellen können, wird Quinn entführt. Und es ist schnell klar, dass Jimenez vor nichts zurückschreckt, um seine Rechnung mit Dan und Maggie zu begleichen.

Meine Meinung: 
Ich mochte Dan schon aus den vorherigen Bänden und hab mich tierisch auf seine Geschichte gefreut.
Roxanne St. Claire hat sich für ihn wirklich etwas besonderes einfallen lassen.
Für Dan war es ein Schock, als er feststellen musste, dass er einen Sohn hat. Zudem noch, dass er 14 Jahre seines Lebens verpasst hat. Maggie ist mehr als geschockt, als der totgeglaubte Michael Scott, alias Dan Gallagher plötzlich vor ihr steht. Er ist um ihre Sicherheit besorgt und kaum ist er bei ihr, gerät sie und ihr Sohn schon in Gefahr.
Maggie hat etwas in ihrem Besitz, von dem sie nicht ahnt, dass er der Schlüssel zu einem Geheimnis ist.

Roxanne St. Claire hat ihre Bullet Catcher wieder richtig auf Touren gebracht und sie setzen alles daran Ramon und seiner Familie das Handwerk zu legen. Die Autorin hat mich wieder mit ihrem Schreibstil mitgenommen. Sie schreibt spannend, authentisch und legt viel Wert aufs Detail.

Dan hat mir schon immer als Charakter gefallen. Er liebt die Gefahr und gibt alles um diejenigen zu schützen, die ihm etwas bedeuten. Die Tatsache, dass er einen Sohn besitzt, der im übrigen, den selben Humor hat wie er, hat ihn zum Nachdenken gebracht.
Maggie ist eine junge Frau, die schon viel in ihrem Leben mitgemacht hat. Als alleinerziehende Mutter hat sie es nicht einfach und als noch Dan auftaucht, sie sie es als Zeichen. Maggie glaubt an das Universum und das durch Zeichen ihr Leben gelenkt werden kann.
Diese Tatsache fand ich so richtig schön. Denn auch ich bin eine Person, die an den Wink des Schicksals glaubt.

Mein Fazit: 
Wundervoller, hochspannender Romantic Thriller mit viel Herz und Gefühl. Natürlich darf bei Roxanne St. Claire schöne erotische Szenen fehlen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und bin auf Constantine aus dem Folgeband, gespannt.
Das Buch bekommt meine absolute Leseempfehlung.

Meine Bewertung: 5/5

1 Kommentar:

  1. Hi,

    schöne Rezi und danke für die Erinnerung. Ich habe die Reihe schon vor einigen Jahren gelesen und mochte sie unglaublich gerne.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen