Mittwoch, 10. Januar 2018

[Kurz Knapp] Rezension zu Lara Adrian - Midnight Breed Band 1 "Geliebte der Nacht"

Titel: Geliebte der Nacht
Serie: Midnight Breed Band 1
Autorin: Lara Adrian
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2007
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 462 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-8025-8130-4
Preis: 9,95 Euro


Klappentext
Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ..

Die Autorin: 
Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Die Serie:
Eine genaue Reihenfolge der Midnight Breed Bände, findet ihr hier, wenn ihr klickt.

Das Buch: 
Er beobachtet sie in einem gut besuchten Nachtclub - ein sinnlicher, schwarzhaariger Fremder, der Gabrielles verborgenste Fantasien in Aufruhr versetzt. Doch nichts an dieser Nacht - und an diesem Mann - ist, wie es zu sein scheint. Denn als Gabrielle vor dem Club Zeugin eines Mordes wird, verwandelt sich ihre Wirklichkeit in etwas Dunkles und Tödliches. In diesem Augenblick wird sie in eine Welt gestoßen, von deren Existenz von der niemals geahnt hatte - eine Welt, in der Vampire in den Schatten lauern und ein blutiger Krieg, kurz vor dem Ausbruch steht. Doch Lucan Thorneverabscheut die Gewalttätigkeit seiner gesetzlosen Brüder. Obwohl selbst ein Vampir, ist Lucan gleichzeitig ein Krieger, der einen Eid geleistet hat, seine Art - und mit ihr die unwissenden Menschen, die neben ihnen existieren - vor der Bedrohung durch die gesetzlosen Vampire zu schützen. Er darf nicht riskieren, sich an eine menschliche Frau zu binden, doch als Gabrielle von seinen Feinden angegriffen wird, hat er keine andere Wahl, als sie in das dunkle Reich zu bringen, das er befehligt ...

Meine Meinung: 
Was soll ich sagen. Das Buch ist der Hammer. Vampire, die von Außerirdischen abstammen. Vampirstämme, die sich seit Jahrhunderten gegenseitig bekämpfen. All das, wurde mir in einem spannenden und leidenschaftlichen Roman geboten.
Gabrielle, die ihre wahre Herkunft nicht genau kennt, weiß nur, dass ihre Mutter immer wieder Vampire erwähnte und in eine Anstalt kam. Sie nahm sich früh das Leben und so wuchs Gabrielle bei Pflegefamilien auf. Das ihre Mutter damals mit einem Vampir liiert war, erfährt Gabrielle erst von Lucan, der merkt das sie eine Stammesgefährtin ist. Ein Mensch, deren Vater ein Vampir war und die Mutter ein Mensch.
Wenn ich mehr verrate, würde ich die komplette Spannung nehmen.
Lucans Charakter ist schwer zu beschreiben. Er ist düster, aber sobald er mit Gabrielle zusammen ist blüht er auf.
Und auch Gabrielle spürt die Leidenschaft, die zwischen beiden entstanden ist. Lara Adrian hat mir eine packende und actiongeladene Geschichte geschenkt. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich werde definitiv auch den zweiten Band lesen.

Mein Fazit: 
Das Buch lag jahrelang auf meinem SuB, wenn man das Erscheinungsjahr sieht. Warum ich so lange gebraucht habe, es zu lesen, versteh ich nicht, aber ich bin froh, dass ich es gefunden habe.
Eine Fantasy-Romance ganz nach meinem Geschmack und absolut empfehlenswert.

Meine Bewertung: 5/5 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen