Donnerstag, 7. September 2017

[Rezension] Lex Martin - Irresistible "Ein Baby kommt selten allein"

Titel: Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
Autorin: Lex Martin
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2017
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 390 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-7363-0566-3
Preis: 6,99 Euro



Klappentext
Ein Baby zähmt den Bad Boy ...
Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ...

Meine Meinung:
Das Leben meint es in der letzten Zeit nicht immer gut mit Brady. Erst der Streit mit seinem Bruder Cal, der sich entschlossen hat, statt den Betrieb seines Vaters weiterzuführen, eine Frau geheiratet hat, die eine Lavendelfarm betreibt und so Brady für ihn das Geschäft übernehmen muss und zusätzlich als Tattoo-Artist arbeitet.
Tattoos sind seine Leidenschaft und als er nach dem plötzlichen Tod seines Bruders, sich um die Farm kümmern soll, ist er sichtlich überfordert. Cal und seine Frau Mel kommen bei einem Autounfall ums Leben und hinterlassen eine einjährige Tochter, auf die eine Freundin von Mel aufpasst.
Als er auf der Farm ankommt, ist er mehr wie verwundert, für welches Leben sich sein Bruder entschieden hat. Ein Pferd, zwei Ziegen, ein Waschbärbaby und kleine Babykatzen erwarten ihn und die hinreißende Kat, von der er direkt fasziniert ist.
Wie er feststellen muss, läuft die Farm nicht gut, aber er bemüht sich sehr, dass er eventuell diese gut verkauft bekommt.
Für Kat ist diese Tatsache eher beängstigend, denn sie sieht diese Farm als ihr zu Hause an, seit Mel sie bei sich aufgenommen hat.
Sie kümmert sich liebevoll um Izzy und entwickelt immer mehr Gefühle für den attraktiven gutaussehenden  Tätowierer. Die Anziehungskraft ist greifbar. Als sie eine leidenschaftliche Beziehung eingehen, stellen sie von Anfang an klar, dass es nur auf Zeit ist, bis Brady zurück nach Boston geht und die Farm verkauft ist.
Alles wird schwieriger als dann die Gefühle intensiver werden und es einen Käufer für die Lavendel-Farm gibt.
Die Geschichte hat mir so gut gefallen. Die Autorin hat unheimlich wert auf Emotionen gelegt. Die Empfindungen von Kat und Brady sind sehr berührend und herzerwärmend.
Sie schreibt aus der Sicht beider Protagonisten und so erfährt man nebenbei, was sie noch bewegt.
Ich mochte die Farm auf Anhieb.
Es erinnerte mich an "Unsere kleine Farm", so wie es Kats Schwester Tori auch genannt hat.

Mein Fazit: 
"Unsere kleine Farm" nur mit fließend Wasser, dort würde ich mich auch wohl fühlen. Abseits der Stadt, mit vielen netten Nachbarn drumherum.
Ich konnte Kat verstehen, warum sie nicht weg wollte. Wer also einen kleinen Ausflug in die Natur machen möchte, dabei zwei aufregende Charaktere kennenlernen will, ist mit diesem Buch genau richtig. Es ist ein erotischer Liebesroman, der auch sehr traurig und bewegend ist und mich so gut unterhalten hat, dass es schade war, als ich die letzte Seite erreicht hatte.

Meine Bewertung: 5/5 



Kommentare:

  1. Wenn du den Schreibstil "aus der Sicht beider Protagonisten" magst, kann ich dir folgendes Buch empfehlen: "Echo" von Anne Heerlein. Das ist auch so geschrieben und eine wirklich tolle, realitätsnahe Geschichte <3

    Liebe Grüße,
    Steffy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffy,
      vielen Dank für deinen Lesetipp. Ich werde mir das mal genau anschauen. :-)

      Liebe Grüße
      Beate

      Löschen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...