Dienstag, 12. September 2017

[Rezension] Ava Innings - Waves of Love Sam & Russel "Ganz oder gar nicht"

Titel: Waves of Love - Sam & Russel "Ganz oder gar nicht"
Serie: Waves of Love
Autorin: Ava Innings
Verlag: feelings emotional eBooks
Erschienen: September 2017
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 304 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3426216408
Preis: 1,99 Euro [E-Book]



Ich möchte mich herzlich beim feelings Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar bedanken.

Klappentext
Russel Reynolds ist der neue, aufsteigende Stern am Himmel der Profisurfer-Szene. Er ist reich, attraktiv und lebt nach dem Motto ›Ganz oder gar nicht‹. Russel verfolgt seine Ziele ohne Rücksicht auf Verluste. Als er sich in Samantha verliebt, erreicht sein Egoismus jedoch ungeahnte Ausmaße, denn Sam ist die Frau, die sein Bruder Dean seit einer gemeinsamen Nacht begehrt. Obwohl Russel um Deans Gefühle weiß, beginnt er eine leidenschaftliche Beziehung mit Sam. Doch die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen, und als er erkennt, was sich wirklich zwischen Sam und seinem Bruder zugetragen hat, muss er sich entscheiden. Er könnte schweigen und Sam heiraten, oder die Wahrheit ans Licht bringen und riskieren sie zu verlieren …

Meine Meinung: 
Dies ist mein erstes Buch der Autorin, und ich muss sagen, dass sie wirklich einen tollen Schreibstil und eine schöne Geschichte erschaffen hat.
Russel ist ein attraktiver Bad Boy, der nichts anbrennen lässt. Er lebt nach dem Motto "Ganz oder gar nicht" und ist mehr als selbstbewusst.
Sam ist eine Frau, die weiß was sie will und hat es mehr oder weniger faustdick hinter den Ohren.
Beide sind miteinander befreundet, kommen sich dann aber auch näher. Natürlich sprühen die Funken. Mir wurden heiße erotische Szenen geboten, die sehr schön beschrieben wurden. Aber auch große Gefühle und sehr viel Emotionen haben mich dahin schmelzen lassen. Es ist immer schön mit anzusehen, wenn sich aus so einer Beziehung eine richtige Lovestory entsteht.
Ich neige immer dazu, zuviel von der Geschichte preis zugeben und versuche mich diesmal ein wenig zurückzuhalten.
Das einzige was ich wirklich sagen kann, ist, dass ich mich ärgere, das dies der erste Roman der Autorin war, denn ich habe echt viel verpasst.
Ava Innings hat einen richtig schönen, authentischen Schreibstil. Ich war restlos begeistert und bedanke mich für die schöne Lesezeit.

Mein Fazit: 
Ich wurde sehr berührt, habe eine wunderbare Geschichte mit tollen Protagonisten erleben dürfen. Das Buch bekommt meine absolute Leseempfehlung.

Meine Bewertung: 5/5 

Über die Autorin:
Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches ich so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.
Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...