Samstag, 21. Oktober 2017

[Dies & Das] Warum man keine Lust zum Bloggen hat ....

Hey ihr Lieben,

wie war das nochmal? Am 08. Oktober war ich der Meinung, dass die Lust zum Bloggen wieder da sei. Tja, war sie dann wohl doch nicht.
Immer wenn ich denke, dass ich jetzt etwas bloggen könnte, verwerfe ich den Gedanken ganz schnell, obwohl es eigentlich einiges gäbe, von dem ich berichten könnte.
Fang ich mal damit an, warum ich auch dieses Jahr nicht bei der Frankfurter Buchmesse war. Zuerst hat mir meine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einen ziemlich fetten sogar, aber auch wenn das nicht gewesen wäre, hatte ich nicht mal Lust dort hin zu gehen und euch zu treffen. Zuerst dachte ich, dass es mit meiner Krankheit zu tun hat, nope, es war, denk ich, wirklich die Lust darauf, dass ich nicht hingehen möchte.
Das ist schon ein wenig beängstigend, zumal ich gerne lese und unbedingt so viele Autoren kennenlernen wollte.
Zum Glück gibt es noch viele Buchmessen, auf die ich gehen kann.

Dann ist mir aufgefallen, dass ich in den letzten 3 Wochen fast nur schon gelesene Bücher ein zweites Mal gelesen habe.
Warum liest man Bücher, die man schon kennt und das waren wirklich gleich mehrere hintereinander und lässt die anderen guten Bücher, die darauf warten gelesen werden zu dürfen, auf dem SuB liegen?
Das Problem was sich daraus ergibt, ist, dass man die Zeitspanne, die ein Verlag zum Lesen eines Rezensionsexemplar einräumt, schon ewig überschritten wurde und das gilt für die letzten 10 Bücher auf meinem Stapel.

Heute morgen hab ich auch ein Buch beendet, dass ich zwar noch nicht vorher gelesen hatte, aber von mir selbst gekauft wurde. Und wieder blieb ein Rezensionsexemplar liegen.
Das schlimme ist, dass jetzt schon wieder ein Roman liegt, dass kein Rezi-Exemplar ist.

Habt ihr so etwas auch schon erlebt? Warum macht man so etwas, zumal dass ja auch nicht gerade einen guten Eindruck bei den Autoren und Verlagen hinterlässt.
Jetzt werde ich, falls meine Lust anhält, die Rezension zu "Twisted - Riskante Wahrheit" Band 2 der Lost Reihe von Cynthia Eden, schreiben.
Die Buchreihe aus dem be Verlag ist total spannend und hat unheimlich tolle Charaktere. Kann ich nur empfehlen.

Also Leutchen, wenn ihr Glück habt, gibt es heute oder morgen, eventuell einen nächsten Post von mir.
Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Samstag.

Eure Beate


Kommentare:

  1. Ja liebe Beate, das kenne ich auch. Dabei freue ich mich über die Rezensionsexemplare sehr. Aber ich lese zur Zeit auch sehr viele Bücher, die ich entweder schon einmal gelesen habe oder gekaufte! Mir fällt es auch sehr schwer zu bloggen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,

    ich kann das gut nachvollziehen. Im Moment fällt mir das Bloggen auch sehr schwer. Ich bin seit Wochen krank und wir ziehen in ein paar Wochen um. Nichts funktioniert so wie es sollte und mein Freund bekommt keinen Urlaub. Heißt ich stehe mit allem alleine da und wir können erst Abends, wenn er nach Hause kommt, alle Möbel rüberbringen. Mein Kopf ist einfach so voll im Moment und dann ist da noch der Blog. Wobei ich die Fristen immer einhalte. Ich schreibe dann lieber etwas kürzere Rezensionen als keine oder erst viel zu spät. Mir tut es für die Autoren viel zu sehr leid, wenn sie warten müssen. Natürlich habe ich auch manchmal keine Lust auf die Reziexemplare, wenn mich mal eines nicht so mitreißen kann. Oder noch schlimmer, wenn mich mehrere hintereinander nicht begeistern können. Ich lese dann oft ein Buch von meinem SUB, um keine Leseflaute zu bekommen. Aber danach werden die Reziexemplare weiter abgearbeitet :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich es sehr gut nachvollziehen. Mir geht es oft ähnlich, kann mich nur schwer motivieren. Es müssen noch sehr viele Rezies geschrieben werden, aber ich kann mich nicht überwinden und starten. Und es müssen noch so viele Bücher gelesen werden... :( Halte durch. ♥

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Beate,
    ich habe auch immer wieder Hochs und Tiefs. Mal bin ich super motiviert und überlege mir zig Dinge, dann wieder bleibt einfache keine Zeit, um neben dem Lesen und Rezensieren überhaupt was zu schaffen.
    Ich glaube, am wichtigsten ist, dass das, was du tust, dir Freude macht.
    Wenn die Rezensionsexemplare mal wieder überhand nehmen, weiß ich auch manchmal nicht, wo mir der Kopf steht. Ich versuche einfach, mir keinen Druck zu machen. Im Zweifel halt bei den Autoren oder Verlagen bescheidsagen, es reißt einem ja niemand den Kopf ab. ;) Und bestimmt kommen bald wieder motiviertere Zeiten :)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen