Freitag, 8. September 2017

[Rezension] Mariana Zapata - Mit dem Herz durch die Wand

Titel: Mit dem Herz durch die Wand
Autorin: Mariana Zapata
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Juli 2017
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 529 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-7363-0467-3
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
         10,00Euro [Print]



Vielen Dank an NetGalley und dem Lyx Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Klappentext:
Liebe spielt in einer anderen Liga
Vanessa Mazur weiß, dass ihre Kündigung das einzig Richtige war! Schließlich war ihr Job als Assistentin (und Köchin und Putzfrau und Social-Media-Managerin) von Football-Superstar Aiden Graves nur als Übergangslösung gedacht. Doch jetzt steht Aiden vor ihr und bittet sie, ihn zu heiraten! Aiden? Ihren launischen, unfreundlichen – und zugegeben unheimlich attraktiven – Ex-Chef, der sie zwei Jahre lang wie Luft behandelt hat? Doch was sagt man zu einem Mann, der nicht nur gewohnt ist, immer zu bekommen, was er will, sondern auch Vanessas größtes Geheimnis kennt – und ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern könnte?

Zu diesem Buch: 
Vanessa Mazur weiß, dass ihre Kündigung das einzig Richtige war - und dass sie sich deswegen nicht schlecht fühlen sollte! Wie oft hatte sie in den letzten zwei Jahren davon geträumt, den Schlüsselbund auf die Kücheninsel zu knallen und ihrem Chef zum Abschied den Mittelfinger zu zeigen - oder ihn im Schlaf mit einem Kissen zu ersticken! Ihren Job als Assistentin (und Köchin und Putzfrau und Social-Media-Managerin) von Aiden >>Arschloch<<< Graves an den Nagel zu hängen, war definitiv, die beste Entscheidung ihres Lebens. Seitdem sie endlich wieder ihren Traum von einer eigenen Grafikagentur verfolgt und nicht mehr Mädchen für alles für Amerikas größten Football-Superstar spielen muss, fühlt sie sich das erste Mal in ihrem Leben wirklich frei und unabhängig. Doch als Aiden eines Abends in ihrem kleinen Apartment auftaucht und sie bittet, zurückzukommen und ihn zu heiraten, glaubt sie, sich verhört zu haben! Sie soll Aiden heiraten? Den launischsten, unfreundlichsten - und zugegeben attraktivsten - Mann, der ihr je begegnet ist? Denjenigen, der sie zwei Jahre lang wie Luft behandelt hat, der sich zu keinem einigen >>Guten Morgen<< überwinden konnte? Doch was sagt man zu einem Mann, der nicht nur gewohnt ist, immer zu bekommen, was er will, sondern auch Vanessas größtes Geheimnis kennt - und ihr Leben von einem Tag auf den anderen verändern könnte?

Meine Meinung: 
Ich hatte das Buch letzte Woche schon einmal begonnen und es dann aber wieder zur Seite gelegt, weil es mich einfach nicht überzeugt hat. Es war extrem langatmig und da Aiden ja nicht der Typ Mann ist, der viel redet, waren es mehr oder weniger Selbstgespräche, die Vanessa führte.
Sie wollte schon immer eine eigene Grafikagentur gründen und nach zwei Jahren, mehr oder weniger als Putzfrau und Fußabtreter behandelt, hatte sie endlich genug Geld beisammen, um sich ihren Traum zu erfüllen.
Die Tatsache, dass sie Aidens Angebot, ihn fünf Jahre zum Mann zunehmen, annahm, war glaub ich das Beste was beiden passieren konnte. Nicht nur, dass sie Aiden damit ein riesen Gefallen tat, auch sie war glaub ich froh, den atrraktiven Hünen wieder in ihrer Nähe zu haben.
Das sich Aiden mit der Zeit öffnet und Einblicke in seine Vergangenheit gab, war ein positives Ereignis und als er erfuhr, warum Van ihr Knie kaputt hat und dadurch nicht richtig gehen kann, hat Aiden das völlig schockiert. In ihrem Leben hatte sie es wahrhaftig nicht einfach. Geschwister, die man mehr oder weniger lieber vergessen möchte, eine drogenabhängige Mutter, die sie einfach im Stich ließ, haben sie gezeichnet. Sie hat sich trotz allem aber nicht unterkriegen lassen.
Das Leben der Beiden änderte sich stetig und so fieberte ich dem unausweichlichen Ereignis entgegen, dass sie sich verlieben. Das Vanessa schon verliebt ist, erzählt sie uns schon zu Beginn der Geschichte, nur bei Aiden ist man sich wirklich bis fast zum Schluss nicht wirklich sicher.
Auch wenn sie sich näher kommen, kommen sie sich aber nicht auf sexuelle oder körperliche Weise näher. Das, muss ich zugeben, hat mir schon gefehlt, sozusagen, dass I-Tüpfchen.
Was mich aber trotzdem ein wenig störte, dass die Autorin wirklich langatmig schrieb. 150 - 200 Seiten hätten locker weggelassen werden können, aber alles in allem war es ein schöner Roman.
Das Buch wurde aus Sicht von Vanessa geschrieben und die Autorin hat auch tolle Nebencharaktere mitwirken lassen, so dass nicht die ganze Geschichte zwischen Vanessa und Aiden stattfand.

Mein Fazit: 
Es war ein schöner Liebesroman, mit eher sehr wenig erotischen Momenten. Er hat mir aber trotz allem gefallen und kann ihn weiterempfehlen.

Meine Bewertung: 4/5 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen