Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Charlotte Taylor - Hot-Chocolate-Quickie: Merry X-Mas: Eine prickelnde Kurzgeschichte

Titel: Merry X-Mas: Eine prickelnde Kurzgeschichte
Serie: Hot-Chocolate-Quickie
Autorin: Charlotte Taylor
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: Dezember 2015
Genre: Erotik
Seitenzahl: 35 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-7393-2877-5
ASIN: B018HA8ZH4
Preis: 0,99 Euro



Klappentext: 
Bei dieser Kurzgeschichte handelt es sich um ein kleines Spin-off meiner »Hot Chocolate«-Serie. Chris, der mit seiner Band »Shut Up And Sing«, kurz SUAS, regelmäßig in der Bar Hot Chocolate auftritt, sehnt sich an Weihnachten nach ein wenig Zärtlichkeit. Da geht es ihm nicht anders als Sarah, die bis zum späten Nachmittag in ihrem Kosmetiksalon Kundinnen für das Fest verschönert hat. Während sich alle für die großen Weihnachtspartys rüsten, stellt sie sich die Frage: Und was ist mit mir?
Diese Geschichte ist völlig unabhängig von allen anderen Teilen, auch wenn es einige Referenzen zum »Stammpersonal« gibt. Viel Spaß bei der romantisch-heißen Weihnachtsgeschichte à la Hot Chocolate!

Die Autorin: 


Charlotte Taylor ist das Pseudonym der Frankfurter Autorin Carin Müller, wenn sie Ausflüge in Richtung horizontaler Literatur unternimmt. Charlotte erblickte im Herbst 2014 das Licht der Welt, als man Carin aus verschiedenen Quellen nahelegte, ruhig etwas gewagter zu schreiben.

Seitdem streiten sich die beiden Autorinnen um Schreibzeit. Denn auch wenn sie vollkommen unterschiedliche Genres bedienen - im realen Leben teilen sie sich nicht nur einen Ehemann und einen Hund, sondern auch noch einen Körper. Und dieser Wirtskörper - obwohl durchaus funktional - verfügt standardmäßig nur über zwei Hände, zehn Finger und einen Kopf. Da kann es durchaus eng werden bei der Manuskripterstellung. Aktuell hat Charlotte die Nase vorn: Im ersten Halbjahr 2015 veröffentlichte sie die ersten vier Episoden ihrer Hot Chocolate-Serie. Im Herbst wird die zweite Staffel folgen.

Mehr Informationen gibt es für Charlotte auf www.charlottetaylor.de und für Carin auf www.carinmueller.de

Meine Meinung:
Freddy Cooper besitzt die Bar 'Hot Chocolate' und wie jedes Jahr veranstaltet er auch zu Weihnachten eine Party. Chris, der dieses Jahr überhaupt keine Lust darauf hat, tritt dort mit seiner Band SUAS dort auf. Genau letztes Jahr hat seine Freundin mit ihm Schluss gemacht.

Auch Sarah hat so ihre Probleme an Weihnachten. Sie arbeitet fast den ganzen Tag in ihrem Kosmetiksalon, bis eine Kundin ihr geraten hat, sich zurecht zu machen und zur angesagtesten Party des Jahres bei Freddy zu gehen. Gesagt, getan ...In einem verführerischen Outfit beginnt ihr Abend in "Hot Chocolate" sehr heiß, denn nachdem Chris auf sie aufmerksam wurde, war es beiden hinterher nicht mehr zuwider Weihnachten zu feiern.

Mein Fazit: 
Wie immer hat mich Charotte Taylor mit ihrem tollen Schreibstil gepackt. Eine sehr prickelnde und heiße Kurzgeschichte, die ich sehr genossen habe.
Die "Hot Chocolate" Geschichten sind der Wahnsinn. Ich kann diese Kurzgeschichte absolut weiter empfehlen. Für einen kurzen Moment kann man in eine erotische Welt eintauchen.

Meine Bewertung: 5/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen