Donnerstag, 28. November 2013

[Weihnachtsgewinnspiel für Blogger] Rezensiert Mr Hunderttausend VOLT von Edna Schuchardt und gewinnt


Hallo ihr lieben Leseratten, 

heute habe ich ein sehr außergewöhnliches Weihnachtsgewinnspiel für unsere Blogger. 

Motto des Gewinnspiels „Mr. Hunderttausend Volt – Es prickelt gewaltig!“


 Passend zu Weihnachten verlosen wir 3 prickelnde Preise:

Jeder Blogger, der „Mr. Hunderttausend Volt“ von Edna Schuchardt lesen möchte, bekommt ein Rezensionsexemplar von uns. Wenn ihr das Buch gelesen habt stellt ihr eure Rezension auf eurem Blog vor. Eure Beurteilung sollte witzig und außergewöhnlich sein. 

Prämiert werden die außergewöhnlichsten und/oder witzigsten Rezensionen oder  Buchvorstellungen auf den Blogs

·   1.Preis
Champagner Moet & Chandon Brut Imperial in Geschenkverpackung 0,75 l 


2.-3. Preis
Champagner Moet & Chandon Brut Imperial Piccolo 0,2 l


Teilnahmeschluss: 15.12.2013 

Damit die Gewinner-Blogger die Champagner-Flaschen rechtzeitig zu Weihnachten bekommen und ein prickelndes Weihnachtsfest erleben.    

  Wenn das kein Grund ist mitzumachen. 

Ich wünsche euch viel Glück. Schreibt mir eine Email an Beate.Tinney@klarant.de und ich sende euch das E-Book von Mr Hunderttausend Volt zu. 


Eure Beate 
vom Klarant Verlag

[Rezension] Andrea Klier - Blütenmord

Titel: Blütenmord

Autorin: Andrea Klier
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: November 2013
Genre: Krimi, Romantik
Seitenzahl: 91 Seiten
Ausgabe: E-Book 

ASIN: B00F8M4XB2
Preis: 3,99 Euro

(Quelle: Klarant Verlag)

Klappentext:
Hauptkommissar Ehrhart bittet seine Patentochter Helena heimlich für ihn zu recherchieren, damit ein Fälscherring aufgedeckt wird. Dieser scheint seinen Sitz in einem Nobel-Hotel an der Nordsee zu haben. Mit viel Elan geht Helena an die Sache und gerät in gefährliche und lebensbedrohliche Situationen. Zur gleichen Zeit recherchiert dort auch der Neffe des erkrankten Hoteliers, weil Gelder verschwinden und Diebstähle gemeldet wurden. Bei ihren Ermittlungen werden beide aufeinander aufmerksam, ihre Wege kreuzen sich ständig, die Ermittlungen nehmen eine überraschende Wende…    

Ein spannender Roman mit Lokalkolorit für Nordseefans!

Grundidee der Handlung: 
Helena arbeitet als Detektivin in Köln und wird von ihrem Patenonkel Rudolf gebeten, in ein Nobelhotel an der Nordsee einzuchecken und dort ihre Augen und Ohren aufzuhalten. Er ist einem Fälscherring auf der Spur und darf aber nicht selbst ermitteln. 
Zeitgleich bittet der Inhaber des Hotels seinen Neffen inkognito ins gleiche Hotel einzuziehen. 
Helena ahnt bis dato nicht in welche Gefahr sie sich begibt. Nach und nach findet sie Indizien und lernt auch den Mann kennen, bei dem Onkel Rudolf denkt, das er der Drahtzieher ist. Nur Helena ist nicht seiner Meinung, nachdem sie diesem auch näher gekommen war. 
Die Situation spitzt sich zu als man herausbekommt, dass Helene das Hotel observiert und jeden Winkel des Gebäudes auskundschaftet. 

Fazit:
Eine schöne und spannende Kurzgeschichte. Der Titel des Buches "Blütenmord" ist wie maßgeschneidert für dieses Buch. 
Ich wurde gut unterhalten und kann dieses Buch nur weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4/5


Über die Autorin:
Andrea Klier ist eine sehr erfolgreiche deutschsprachige Autorin. Bereits in ihrer Kindheit wollte sie Schriftstellerin werden.  Ihr Roman-Debüt wurde auch ins Chinesische übersetzt und mit dem Literaturpreis »Die Kalbacher Klapperschlange« ausgezeichnet. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, wahre Geschichten, Fach- und Sachartikel veröffentlicht und ist Mitautorin mehrerer Heftroman und E-Book-Reihen, auch unter Pseudonym.


Mittwoch, 27. November 2013

[Gewinnauslosung] Petra Röder Blogtour

Hallo ihr Lieben, 



heute möchte ich euch die Gewinner meines Blogeintrages bekanntgeben.

Der Gewinner der Blutrubin Trilogie 
heißt: 

Judith R
--------------------------------------------
Der 10 Euro Gutschein von Amazon geht an: 

Bücherfee

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Jetzt brauch ich nur noch eure vollständige Adresse bzw. Mailadresse.
Schreibt mir an: btinney4@googlemail.com 

Eure Beate 


Dienstag, 26. November 2013

[Blogtour] Petra Röder Blogtour

Hallo ihr Lieben, 

heute macht die Blogtour von Petra Röder einen Zwischenstop bei mir. 






Um was darf ich euch vorstellen?


Die Blutrubin Trilogie 



Blutrubin Teil 1 "Die Verwandlung"  

Titel: Die Verwandlung
Autorin: Petra Röder
Verlag: Edition Winterwork Verlag
Erschienen: Mai 2011
Genre: Paranormale Fantasy
Seitenzahl: 384 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-86468-462-3
Preis/Printbuch: 16,90 Euro 
Preis/Ebook: 3,49 Euro

Klappentext: 
Claires Leben gerät völlig aus den Fugen, als sie eines Nachts von
einem Vampir angegriffen wird. Es beginnt ein Countdown von 48 Stunden und erst danach wird sich zeigen, ob auch sie sich verwandelt. In dieser Zeit verliebt sich Claire in James, einen Vampir, der im Besitz der sagenumwobenen Blutrubine ist. Fast scheint es, als wende sich alles zum Guten, doch plötzlich beginnt eine erbarmungslose Jagd auf die beiden.


Meine Meinung: 
Das Leben der 18 jährigen Claire verändert sich schlagartig, nachdem sie eines abends einer jungen Frau zur Hilfe eilt und dabei auf den gefürchteten Vampir Balthasar trifft und von diesem gebissen wird. Der junge Vampir James eilt Claire zu Hilfe und verabreicht ihr ein Gegenmittel.
Durch diesen Biss verändert ich das Leben von Claire komplett. Sie entwickelt die Gabe Visionen wahrzunehmen, wird zur Geisterwächterin und unsterblich.
James, der sich als Vampir zu erkennen gibt, klärt Claire über die Macht der Blutrubine auf. Er kann mit Hilfe eines dieser Steine auch ins Tageslicht. Insgesamt gibt es fünf Blutrubine und derjenige, der alle Rubine in seinem Besitz hat erhält große Macht. Es ermöglicht jedem seinen Willen aufzuzwingen.
Genau wie James ist auch Balthasar hinter diesen Rubinen her und so beginnt der Kampf zwischen Leben und Tod.

Fazit
Das Buch ist aus der Sichtweise von Claire geschrieben und daher ist sehr amüsant die witzige und lockere Art ihrer Zwiegespräche zu verfolgen. Es eignet sich meiner Meinung nach für Einsteiger in die Welt der Vampire. 
Alles in allem hat mich das Buch sehr gut unterhalten. 



                                    




Blutrubin Teil 2 "Der Verrat"




Titel: Der Verrat
Autorin: Petra Röder
Verlag: Edition Winterwork Verlag
Erschienen: 2011
Genre: Paranormale Fantasy
Seitenzahl: 400 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-86468-463-0
Preis/Printbuch: 16,90 Euro 
Preis/Ebook: 3,49 Euro


Klappentext:
Claire ist gerade dabei, ihr Leben mit James zu genießen und sich an ihre Unsterblichkeit zu gewöhnen, als sie eines Nachts von einem unbekannten Wesen angegriffen wird. Doch sie ist nicht die Einzige, überall auf der Welt werden Vampire attackiert und getötet.
Bald ist allen klar, wer hinter diesen Anschlägen steckt und um zu verhindern, dass noch mehr Vampire sterben, wird die Bruderschaft zusammengerufen. Doch dann geschieht etwas Entsetzliches und Claire muss eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Meine Meinung:
Wie schon beim ersten Teil der Blutrubin-Reihe waren wieder sehr witzige Sprüche dabei. 
Claire und James sind mittlerweile ein bezauberndes Paar. Eines Tages wird sie von einem Vampir angegriffen. Immer mehr Angriffe folgen darauf und James lässt die Bruderschaft zusammenkommen. Die Vampirasse sind Ubours, die nur durch Eispickel oder direktes Sonnenlicht sterben. 
Was sehr schockierend ist, dass Claires verschwundene Schwester damit zutun hat. 
Der Spannungsfaktor ist auch diesem Teil sehr hoch, was es mir leicht machte, über die Seiten hinwegzufliegen. 

Fazit
Petra Röder hat auch diesem Zeil bewiesen, wie witzig und auch spannend ein Vampirbuch sein kann. 
Da dieser Teil auch aus der Sicht von Claire geschrieben wurde ließen mich ihre Dialoge schmunzeln. Die Stimmungsschwankungen in diesem Teil von Claire waren sehr ausgeprägt, was aber nicht störend war. 

   




Blutrubin Teil 3  "Das Vermächtnis" 





Titel: Das Vermächtnis
Autorin: Petra Röder
Verlag: Edition Winterwork Verlag
Erschienen: Februar 2012
Genre: Paranormale Fantasy
Seitenzahl: 338 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-86468-464-7
Preis/Printbuch: 16,90 Euro 
Preis/Ebook: 3,49 Euro

Klappentext:

Noch immer wissen Claire und James nicht, wer der Verräter in ihren Reihen ist, bis dieser erneut zuschlägt. Diesmal mit verheerenden Folgen für Claire, denn ihr bleiben nur sieben Tage um ein Buch zu finden und ein Rätsel zu lösen.
Es droht eine Katastrophe für die gesamte Menschheit. Ein Fluch, der nur durch ein uraltes Vermächtnis gebrochen werden kann. Gelingt dies nicht, wird nicht nur Claire alles verlieren.

Meine Meinung: 

Claire, die wieder ein Mensch ist wird von einem Feind aus dem Hinterhalt angegriffen und stirbt. Nun bleiben James 7 Tage um ein Buch zu finden und Claire nicht für immer zu verlieren. Sie ist jetzt ein Geist und es gibt für sie nichts schöneres, als wieder unsterblich zu sein. Doch die zeit läuft ihnen davon, da übermächtige Feinde James daran zu hindern seine Geliebte zu retten. 

Fazit: 

Dieser Teil der Blutrubin Reihe war der Beste schlechthin. Die Spannung und die Hoffnung auf ein gutes Ende ließen mich nicht los. 
Petra Röder hat mich mit dieser Buchreihe sehr fasziniert. Was mit einem eher Vampirroman für Anfänger anfing wurde zum grandiosen Erfolg für mich. 
Vielen Dank, Petra Röder, für die tollen Stunden. 


                      


Am Schluss meines Beitrages, möchte ich euch noch einen kleinen Einblick in die zwei Hauptcharaktere geben. 

Claire, ist 18 Jahre und hat lange rote Haare. Sie wirkt am Anfang etwas naiv und gutgläubig, aber im Laufe der Romanreihe wird sie erwachsener. Da die Bücher aus Claire`s Sicht geschrieben ist, sind manche Dialoge und Gedanken von ihr sehr witzig. 

James gibt sich als 21 jähriger junger Mann aus, der in Wirklichkeit 321 Jahre alt ist. Er hat schwarze Haare, ist gut gebaut und könnte, wie Claire es schon bemerkt hat ein gut bezahlter Model sein oder ein vom Himmel gefallener Engel. 



Und auch bei mir gibt es was zu gewinnen
Beantwortet mir folgende Frage: 
Kanntet ihr vorher schon die Blutrubin Bücher, wenn ja, welches hat euch am besten gefallen?

Tagesgewinn: 3 signierte Exemplar der Blutrubin Trilogie 
1 x 10 Euro Amazon Gutschein 
also 2 Gewinne

Der Hauptgewinn am Schluss der Blogtour wird ein 
Kindle Paperwhite,
der unter allen kommentierenden Teilnehmern der Blogtour ausgelost wird. 
Die Auslosung wird am Samstag 30.11.2013 ab 16 Uhr bei Ka-Sas Buchfinder stattfinden.


Und hier noch einige Regeln, die eingehalten werden müssen

Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten
Keine Barauszahlung der Gewinne
Keine Haftung für den Postweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 

Morgen geht es bei Manjas Buchregal weiter. 
http://manjasbuchregal.blogspot.de/

So und jetzt wünsche ich euch allen viel Glück!

Eure Beate 


Sonntag, 24. November 2013

Interview & Gewinnspiel mit Klarissa Klein

Hallo ihr Lieben, 

heute habe ich ein KurzInterview mit Klarissa Klein, eine Autorin, die unter einigen Pseudoymen schreibt. 


Ich habe zu Beginn, als ich das Interview vorbereitet habe, ein wenig recherchiert und festgestellt, dass Du unter einigen Pseudonymen schreibst.
Gibt es ein Lieblingspseudonym?
Nein. Alle meine Pseudonyme haben ihre Daseinsberechtigung. Allerdings liegt mir meistdas mehr am Herzen, unter dem ich einen aktuellen Roman veröffentlicht habe, weil sich diese Angelegenheit doch immer sehr spannend gestaltet.

Unter dem Namen Klarissa Klein hast Du jetzt beim Klarant Verlag, das Buch „Der Fang des Lebens – Eine normannische Liebe“ veröffentlichen können.
Warum hast Du die Handlung in Deinem Buch in der Normandie spielen lassen?
Ich liebe die Normandie. Diese Landschaft ist an sich so gegensätzlich. Die Menschen durch die Landschaft und Geschichte so geprägt, wie ich es kaum woanders feststellen konnte. Alles in allem sehr inspirierend.

Deine Hauptprotagonisten Maud gefiel mir von Anfang an. Sie hat viel Temperament und versucht mit allen Mitteln den Fischern in der Normandie zu helfen.  Geheime Machenschaften der EU, wie kommt am auf solch eine Idee?
Wie entstand denn diese Geschichte?
Nun: Es sind nicht unbedingt geheime Machenschaften. Die Pläne der EU sind auf jeder Seite der zuständigen Kommission einsehbar. Die Idee, die Geschichte ein wenig kriminalistisch anzuhauchen, lag in der Tatsache, dass in einem Liebesroman eine Darlegung der Europäischen Politik nicht unbedingt angebracht ist und auch zu weit führen würde. Schließlich standen ja die beiden Figuren Maud und Kylian, und deren Geschichte im Vordergrund. Hinzu kam ein Bericht des Fernsehsenders „arte“ und der Brand auf dem Schiff eines Bekannten. Voilà … Da war sie die Kombination.

Warst Du selbst schon einmal auf einem Fischerboot?
Ja … mehrfach. Mein Vater war passionierter Hochseeangler. Das hieß für mich, morgens um drei auf einem altersschwachen Kutter an derholländischen Küste mit einer Angel bewaffnet in See zu stechen, um auf „Dorsch zu gehen.“ Die Nordsee in diesem Gebiet kann in der Saison schon sehr rau und unfreundlich sein. Allerdings bin ich äußerst „seefest“, deshalb haben mir hohe Seegänge nicht viel ausgemacht.

Wie schon erwähnt, schreibst Du auch unter anderen Pseudonymen. Du hast mit Lustschmerz, dass bei blue panther books erschienen ist, ein ganz anderes Genre eingeschlagen.
Ich selbst habe das Buch gelesen und sehe Welten zwischen Klarissa Klein und Sara Bellford? Wie kamst Du denn zum blue panther books?
Durch puren Zufall und der Ermutigung einiger Testleser. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich mehr oder weniger für mich und andere „just for fun“ geschrieben und veröffentlich. Die Aufforderung einiger Leser nach dem Motto „Trau dich“ hat mich dann dazu veranlasst einen Verlag zu suchen. BP hat sofort die Zusage erteilt.

Wo siehst Du Dich?  Im Genrebereich Liebesroman oder eher im erotischen Genre?
In beiden. Deshalb werden die kommenden Geschichten auch eine intensivere Kombination beider Genres werden. Die werden dann allerdings nicht mehr unter meinem realen Namen, sondern wieder unter meinen Pseudonymen – die ich in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe – erscheinen.

Wie bist Du denn zum Klarant Verlag gekommen?
Durch eine sehr liebe Kollegin, die ebenfalls dort veröffentlicht. Und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass wir endlich mal wieder unter einem Dach zusammen sind. Ich liebe die Romane von Edna Schuchardt. Auch ihre „Wechseljahres- Geschichten“ finde ich toll und lese sie total gerne.

Du hast eine Seite im Internet die „Lektorat und mehr“. Was steckt dahinter und wie entstand diese?
Ich habe schon immer als Lektorin und Korrektorin gearbeitet. Das brachte zum einen mein Beruf als Sekretärin mit sich, zum anderen habe ich immer für Privatleute Korrekturen gelesen. Als sich abzeichnete, dass ich mich als Autorin in die freiberufliche Tätigkeit wagen werde, war das kleine Lektorat quasi ein zweites Standbein. Hinzu kommt, dass viele der Lektorats - Kollegen und –Kolleginnen sich damals noch nicht an die erotische Literatur gewagt haben. Da ich selbst in diesem Bereich veröffentlichte, war ich für viele Autoren die richtige Ansprechpartnerin, wenn es darum ging, ihre Werke zur Veröffentlichung vorzubereiten. Mittlerweile ist das Lektorat zu einem Stiefkind verkommen, weil ich als Autorin einfach nicht mehr die Zeit habe, mich so intensiv um andere Autoren zu kümmern, wie es deren Werke erwarten dürfen.

Ich hatte mit Dir mal ein Gespräch bei Facebook, indem Du mir gesagt hast, dass Du es ganz schrecklich findest, wenn das Lektorat nicht in Ordnung ist? Warum bist Du in dieser Hinsicht so streng?
Die Rechtschreibung ist - nach der mittlerweile x-ten Reform - zu einem Problemthema geworden. Es gibt nur noch ganz selten Lektoren, die sich wirklich zu 100% mit den neuen Regeln und Vorgaben auskennen. Leider hat das zur Folge, dass viele Bücher nicht nur schlecht korrigiert sind, sondern auch – eben aus diesem fehlenden Wissen – stilistische Böcke eingebaut sind, die jedem aufmerksamen Leser die Haare zu Berge stehen lassen.
Wir vernachlässigen unsere Sprache und verweichlichen sie. Ich finde das sehr schade. Der Leser hat das Recht auf ein Buch, das ohne Fehler daher kommt. Wenn selbst Bücher aus großen Verlagen nicht mehr fehlerfrei sind, ist das obendrein noch eine sehr bedenkliche Entwicklung.

Hast Du schon einmal ein Buch von Dir selbst veröffentlicht, also ein Indie-Autor?
Falls nicht, was hälst Du persönlich von Indie-Autoren?
Ja… mehrere. Mein letztes Indie-Projekt „The Rigger –Fesseln der Lust“ ist eine Mischung aus Kriminalroman und einer gehörigen Portion Erotik. Es macht mir Spaß mit den Genres zu experimentieren. Viele meiner Kurzgeschichten, die ich unter meinem realen Namen veröffentliche, wären für einen Verlag gar nicht geeignet, weil sie zu spezifisch sind. Es bereitet mir aber viel Freude mich selbst und meine Leser vom Mainstream abzulenken und die Gedanken in andere Richtungen zu lenken. Deshalb wird es auch – neben meiner Tätigkeit für Verlage – weiterhin Projekte im Selfpublishing geben.

Arbeitest Du zurzeit an einem Projekt?
Da ich in diesem Jahr leider keinen richtigen Urlaub hatte, weil ich den „Fang des Lebens“ in meiner Urlaubszeit nach sechsmonatiger Vorbereitungszeit, geschrieben habe, werde ich mir bis zum Jahresende eine kleine Auszeit gönnen. Es gibt jedoch einige Projekte, die auf meiner Festplatte auf mich warten. Abwarten, wann mich die Arbeitswut wieder packt und sich meine Leser auf ein neues Werk freuen können.

Hast Du einen Wunsch, den Du Dir gerne erfüllen möchtest?
Ich würde gerne mehr Kurztrips in die großen Städte Europas unternehmen. Leider fehlt mir dazu einfach die Zeit. Meinen letzten Aufenthalt in Prag habe ich sehr genossen und würde die kurze Reise gerne wiederholen. Vielleicht kommt das noch in der nächsten Zeit.

Vielen Dank liebe Klarissa, dass Du Dir die Zeit für mich genommen hast und ich hoffe in naher Zukunft noch mehr von Dir zu lesen. 

Autorenvereinigung
Qindie
Lektorat & mehr
Facebook

So ihr Lieben, ich hoffe, dass euch das Interview genauso gefallen hat wie mir. 

Und da es mir sehr große Freude gemacht hat, ihr Buch über den Fang des Lebens zu lesen, möchte ich gerne 2 E-Books des Romans verlosen. Dazu müsst ihr mir nur eine kurze Frage beantworten. 


Wo spielt der Roman "Der Fang des Lebens"?

Das Gewinnspiel läuft bis heute Abend bis 20.00 Uhr und ich werde im Anschluss auch direkt die Gewinner bekannt geben. 

Schreibt eure Antwort an Beate.Tinney@klarant.de. Ich wünsche Euch viel Glück!

Eure Beate 












Samstag, 23. November 2013

[Rezension] Jennifer Jäger - Traumlos Band 01 "Im Land der verlorenen Seelen"

Titel: Traumlos Band 01  "Im Land der verlorenen Seelen"
Autorin: Jennifer Jäger
Verlag Carlsen Impress 
Erschienen: August 2013
Genre: Dystopie, Fantasy, Romantik
Altersgruppe: ab 14 Jahre
Seitenzahl: 194 Seiten 
Ausgabe: Ebook 

ISBN: 978-3-646-60002-5
Preis: 3,99 Euro 

(Quelle: Carlsen Impress Verlag)

Ich bedanke mich bei Carlsen Impress für das Rezensionsexemplar 

Leseprobe

Klappentext
Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange, da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen – in die "Klinik", aus der keiner jemals zurückgekehrt ist. Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert … 

Grundidee der Handlung:
Hailey kann nicht wie alle anderen Menschen träumen. 
Vor Jahrzehnten kamen die Schattenwesen, die sich in die Träume der Menschen einschleichen und seit dem versucht die Bevölkerung von den Schattenwesen fernzuhalten, indem sie die Träume der Menschen in die richtige Bahn zulenken. 
Dies wird durch abendliche Spritzen vollzogen.
Da Hailey nicht träumen kann wird sie in eine Klinik gebracht, aus der niemand lebendig wieder herauskommt. Dort lernt sie Caleb kennen und sie entwickeln eine tiefe Freundschaft. 

Haileys Freundin Marcy macht sich derweil mit ihrem Freund Jules Gedanken, wie man Hailey befreien kann. 
Ab diesem Zeitpunkt fand ich die Geschichte etwas langweilig. Die Flucht ist viel zu einfach. Die Spannung nimmt ab diesem Zeitpunkt immer mehr ab und teilweise war die Geschichte für mich etwas undurchsichtig. 
Dann kommt es zu einer Wendung, die mich dann wieder dazu bewogen hat weiter zu lesen.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger und lässt mich darauf hoffen, dass es spannend weitergeht.  

Charaktere:
Hailey ist meiner Meinung nach ziemlich naiv und auch ihre Freundin Marcy kommt ihr ein wenig gleich, doch sie beide verbinden eine tiefe Freundschaft und das hat Jennifer Jäger wunderbar herübergebracht. 
Caleb fand ich sympathisch und hatte sehr großes Mitleid mit seiner Vergangenheit. Er ist smart und mochte ihn von Anfang an. 

Jules, der Freund von Marcy ist der Mädchenschwarm schlechthin und Marcy war völlig überrumpelt, das ausgerechnet er auf sie steht. 

Fazit
Das Thema des Buches war sehr interessant, die Geschichte gut geschrieben, nur teilweise war die Spannung nicht hoch genug. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und das das Buch mit einem Cliffhanger endet, macht es interessant zu erfahren, wie es wohl weitergeht. 

Meine Bewertung: 3,5/5

Über die Autorin: 
Jennifer Jäger wurde 1992 in Neustadt a. d. Weinstraße geboren und zog nach langen Jahren in Würzburg nach München, um Germanistik zu studieren. Schon als Kind wurde ihr Leben von ihren zwei großen Leidenschaften bestimmt: dem Schreiben und Tanzen. Da sie zudem gern mit Lesern in Kontakt tritt, entschied sie sich, ihre Texte als Indie-Autorin zu veröffentlichen. Bis heute teilt sie in ihrem Blog regelmäßig ihre Schreiberfahrungen mit der Welt. Jennifer Jäger wurde 1992 in Neustadt a. d. Weinstraße geboren und zog nach langen Jahren in Würzburg nach München, um Germanistik zu studieren. Schon als Kind wurde ihr Leben von ihren zwei großen Leidenschaften bestimmt: dem Schreiben und Tanzen. Da sie zudem gern mit Lesern in Kontakt tritt, entschied sie sich, ihre Texte als Indie-Autorin zu veröffentlichen. Bis heute teilt sie in ihrem Blog regelmäßig ihre Schreiberfahrungen mit der Welt. 








:

Donnerstag, 21. November 2013

[Verlagsneuheiten] Der Dezember bei Sieben Verlag

Auf dem Sieben Verlag Channel bei YouTube kann man jetzt die Dezember Neuheiten als Trailer anschauen.


             


Dezemberglut von Linda K. Heyden
Genre: Fantasy Romance


Klappentext:
Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, Anführer der Nacht-Patrouille und Gemeinschaft der Vampire in Berlin, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, seine neue Pflicht zu akzeptieren. Charis, die ihre Liebe zu Damian erkennt, versucht, ihn für sich zu gewinnen. Doch die Vergangenheit lässt Damian nicht los und holt ihn wieder ein - und wird nun auch für Charis zur tödlichen Bedrohung.


Gefährliche Spur – D.O.C. Agents 02 von Mara Laue
Genre: Romantic Thrill/Fantasy

Klappentext: 
In Portland wird alle paar Wochen ein Glückspilz über Nacht zum Lottomillionär – nur um wenig später einem tödlichen Unfall zum Opfer zu fallen. Außerdem verschwindet unmittelbar vor jedem Lottogewinn ein Obdachloser spurlos. Profane Verbrechen? Oder ist ein Teufelspakt am Werk? FBI-Agent Travis Halifax vom DOC – Department of Occult Crimes – schleust sich in die Obdachlosenszene ein. Dabei begegnet er der Privatdetektivin Ryanne MacKinlay, die unter den Obdachlosen einen der Vermissten sucht. Mit ihren hartnäckigen Nachforschungen kommt sie nicht nur Travis in mehr als einer Hinsicht zu nahe, dessen charismatische Ausstrahlung und der Hauch des Mysteriösen, der ihn umgibt, sie unwiderstehlich anziehen. Hin und hergerissen zwischen Faszination und Misstrauen lässt sie sich auf ihn ein, um ihren Fall zu lösen. Doch das führt sie in gefährliche Abgründe, von denen sie gehofft hatte, ihnen für immer entkommen zu sein.



Die Forschenden von Birgit Gürtler
Genre: Thriller

Klappentext:
Mit Hilfe geheimer Dokumente gelingt es der Übersetzerin Ariane Hees eine fremdartige Sprache, die sie im Radio per Zufall mitgehört hat, zu übersetzen. Sie ahnt nicht, dass sie damit ihr Leben aufs Spiel setzt, denn kurz darauf entgeht sie nur knapp einem Mordanschlag. Auf der Suche nach Antworten trifft sie den Virologen Patrick. Die Spur führt zu einer seit Jahrtausenden unbemerkt auf der Erde existierenden Spezies, die der Menschheit nicht wohlgesonnen ist. Ariane und Patrick stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe, denn keiner schenkt ihnen Glauben und sie sind allein im Kampf gegen einen uneinschätzbaren Feind.

(Quelle: Sieben Verlag)

Dienstag, 19. November 2013

[Rezension] Edna Schuchardt - Mr Hunderttausend Volt

Autor: Edna Schuchardt
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: November 2013
Genre: Leidenschaft, Liebe, Sex
Seitenzahl: 160 Seiten 
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9783955730076-5
Preis: 3,99 Euro

Klappentext
Dass J.J.Carpenter ein richtiges Arschloch ist, hat Jessica bereits von vielen Leuten gehört, allen voran von seinem Sohn Daniel, der mit seinem cholerischen und herrschsüchtigen Vater ständig im Clinch liegt. 
Dass alles, was man über J.J. Carpenter sagt, wahr ist, erfährt Jessica, als er die Party von Jessicas Freunden sprengt. Aber Jessie ist nicht der Typ, der sich das gefallen lässt. Sie kann nämlich mindestens so wütend werden wie J.J. Carpenter und das beweist sie dem arroganten Firmenboss. Der weiß schon bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Probleme, Probleme, Probleme und dann auch noch sein dämliches Herz, das völlig aus dem Takt gerät, wenn J.J. Carpenter nur an Jessica denkt…

Turbulenter, witziger Liebesroman - Liebe, Sex und Leidenschaft...

Grundidee der Handlung:
Eigentlich war Jessica glücklich mit ihrem Leben in Amerika. Sie ist mit ihrer Freundin Joana und deren Mann von England nach Amerika gezogen und hat mittlerweile einen großen Freundeskreis. Sie hat sich von ihrem hart erarbeitenden Geld einen schönen Mini gekauft und war überaus stolz darauf, bis eines Abends der Vater, J. J. Carpenter, auf einer Party auftaucht, seinen Sohn Daniel schnappt und dabei alles kurz und klein schlägt, was ihm in den Weg kommt, so auch der BMW Mini von Jessy. 
Sein Ruf, sehr Angst einflößend zu sein, störte Jessy nicht. Sie will das Geld für die Reparatur ihres Autos haben. 
Dieser Besuch bei J. J. Carpenter verläuft aber doch anders als geplant. Er wirkt auf sie sehr anziehend und auch J. J. ist sehr angetan von der temperamentvollen Jessica. 
Währenddessen versucht sich Daniel immer weiter seinem Vater zu entziehen und seiner Leidenschaft der Musik nachzukommen, als die Firma seines Vaters zu übernehmen. 
Das Buch zog mich von der ersten Seiten in seinen Bann. Die verzwickten Beziehungen der Protagonisten, auch der Freundinnen von Jessy ließen mich oft schmunzeln. Die Leidenschaft und Erotik zwischen Jessy und J. J. war sehr explosiv. Temperament trifft auf Temperament, dabei kann nur eine Explosion herauskommen. 
Die Geschichte ist teilweise sehr verzwickt und genau das macht es schwer, das Buch zur Seite zu legen. 

Charaktere:
Es spielen sehr viele Personen in diesemBuch mit, die mehr oder weniger immer mal in den Vordergrund treten. 
Jessica ist eine sehr temperamentvolle junge Frau, die ihre Ziele immer erreichen möchte. Sie hat es nicht immer leicht, aber am Ende ist sie immer zufrieden mit sich. 
Daniel ist ein homosexueller junger Mann, der von seinem dickköpfigen Vater nicht ernst genommen wird. Er möchte viel lieber Musik machen, als den Konzern seines Vaters zu übernehmen. 
J. J. Carpenter ist ein Egoman, selbstherrlich, von sich überzeugt und wenn er schreit müssen alle springen, bis auf Jessica, die sich weigert. 
Nach und nach zeigt er auch mal seine weiche Seite, wobei das eher selten der Fall ist, außer bei Jessica. 
Ihre Freundinnen Babsy und Carol, mit denen Jessy eine Wohnung teilt, spielen auch immer wieder eine große Rolle in diesem Buch. 

Alles in allem ist es ein sehr lustiges, aber auch teilweise nachdenkliches Buch. 

Aufmachung des Buches: 
Das Cover macht schon einen sehr vielversprechenden Eindruck und lässt auch viel Leidenschaft hoffen. 
Das Buch besteht aus 15 Kapiteln, eine Vita am Ende von der Autorin und weitere Buchempfehlungen des Verlages. 

Fazit
Eine sehr leidenschaftliche und temperamentvolle Lektüre, die mir sehr viel Freude und schöne Stunden bereitet hat. 
Ich liebe die Bücher von Edna Schuchardt und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. 

Meine Bewertung: 5/5

Über die Autorin: 
Edna Schuchardt ist eine sehr erfolgreiche deutschsprachige Autorin. Seit 1986 arbeitet als freie Autorin und hat in dieser Zeit bekannte Romane, Kurzgeschichten und Anthologien veröffentlicht. Sie schreibt auch unter dem Namen Edna Meare oder Endor Mier sehr schöne Romane. Von Erotik, Liebesgeschichten und auch Krimis, es ist für jeden etwas dabei. Eine Übersicht ihrer Bücher findet man hier: Klarant Verlag
Sie hat aber auch eine Webseite, in die es sich lohnt hineinzuschauen: http://darklady.twoday.net/

(Quelle: Klarant Verlag)

Sonntag, 17. November 2013

[Interview] Andrea Mertz

Hallo Ihr Lieben, 

ich freue mich heute Andrea Mertz bei mir begrüßen zu dürfen. 

Hallo liebe Andrea, 
lieben Dank, dass Du Dir heute Zeit genommen hast und ich Dich interviewen darf. 
Heute habe ich Vanillekipferl anzubieten. Ich hoffe doch, dass Du sie gerne magst, aber ansonsten hätte ich auch etwas anderes an zu bieten. Möchtest Du auch Kaffee dazu?
Gern, den Kaffee mit Milch und Zucker bitte. Vanillekipferl sind klasse, sie erinnern mich an meine liebe Oma Maria, die tolle Kekse und leckere Kuchen gebacken hat. Vielen Dank, dass du mich zum Interview eingeladen hast!

Es ist schön zu sehen, dass Du beim Sieben Verlag wieder ein Buch veröffentlichst. „Unheiliger Engel“ ist auch ein wunderbarer Roman gewesen. Nur hast Du jetzt das Genre gewechselt, von Romantische Fantasy zu Romantic Thrill. Warum hast Du das Genre gewechselt? 
So ein großer Sprung war es für mich eigentlich nicht. In beiden Genres sind Romantik und Liebe federführend. In beiden Romanen sind spannungsgeladene, actionreiche Szenen sowie Fantasy-Elemente verarbeitet. Allein die Ausprägung ist unterschiedlich. Ich probiere mich gern aus und habe massig Ideen, die ich nicht in spezifische Genres pressen möchte. Die Linien/Grenzen verschwimmen … 

Die „Shadow Force Serie“ ist ja ein Mehrteiler. Wie viele  Bände sind denn für diese Reihe geplant?
In einer Serie können sehr viele Ideen einfließen. Sie bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten sowie kreativen Spielraum. Um die einzelnen Agenten der Shadow Force ausführlich zu beleuchten, muss man als Autorin immer neue Ansätze finden, ausbauen und in das Gesamtgefüge integrieren. Genug „Schreibmunition“ ist also vorhanden. Die Anzahl der Bände ist aktuell jedoch nicht festgelegt. Letztlich entscheiden die Nachfrage sowie das Interesse der Leserinnen und Leser.

Ich fand Raven von Anfang sehr faszinierend. Er war ein Einzelkämpfer, immer auf Risiko zwischen Leben und Tod. Und dann kam Lianne und veränderte alles. Fällst Du so eine Entscheidung während des Schreibens oder hast Du diesen Part schon gleich so geplant?
Wie heißt es so schön? Leben bedeutet Veränderung. Ich mag die romantische Idee, dass die Liebe einen Menschen positiv verändern kann. Dass sie dem Leben einen neuen Sinn geben kann. Ein Ziel. Dass sie ein Rettungsanker sein kann. Im Endeffekt aktiviert Lianne nur das, was in Raven bereits tief verborgen vorhanden war. Der Part „Raven“ stand für mich fest, die Story an sich entwickelte sich im Schreibprozess.

Die Liebe zu Lianne fand Frank, nachdem er aus der Gefangenschaft befreit wurde nicht wirklich gut. Er ist doch sein
Freund. Warum war Raven, Frank ein Dorn im Auge? Durch seine Vergangenheit?
Genau. Lianne ist Franks Augapfel, seine Familie. Er beschützt und behütet seine kleine Schwester, weil ihre Eltern bereits verstorben sind. Er wünscht sich einen Mann für Lianne, bei dem sie Sicherheit und Geborgenheit finden kann. Einen Mann, der zuverlässig ist und seine Schwester „auf Händen trägt“. Raven hingegen hat sich in Liebesdingen nicht als zuverlässig erwiesen. Affären, Alkohol, ein ausschweifender Lebensstil, Lebensverdruss sowie sein gefährlicher Job als Agent der Shadow Force passen ganz und gar nicht in dieses Idealbild. Kein Wunder, dass Frank nicht erfreut über die Annäherung seiner Schwester und seines Freundes ist.  

In Deinem Buch geht es um Terroristen, die systematisch durch Viren, Frank und Raven während ihrer Gefangenschaft, den Willen zu brechen. Wie geschehen solche Gedanken? Erzähl mir bitte davon, wie bei Dir eine Story entsteht?
Eine Story entwickelt sich bei mir direkt im/beim Prozess des Schreibens. Inspiration finde ich beinahe überall. Das kann ein Pressebericht sein, eine Meldung in den Nachrichten, ein Text, auf den ich bei Recherchearbeiten stoße, ein Film, ein Buch usw. Bei besonders starken Charakteren mit außergewöhnlichen psychischen und physischen Fähigkeiten musste ich sowohl den/die Gegenspieler als auch die Mittel, mit denen man den Agenten beikommen kann, entsprechend ausgefallen und zutiefst bedrohlich anpassen.  

Ich mochte die Liebesszenen von Raven und Lianne und wie er sich eingestehen muss, dass er sich das erste Mal verliebt. Hast Du schon mal nachgedacht, dass Genre komplett zu wechseln oder steht Romantic bei Dir immer an erster Stelle?
Eine Liebesgeschichte darf in meinen Romanen nie fehlen. Es ist wunderschön, verliebt zu sein, zu lieben und geliebt zu werden. Das ist sowohl in meinen Romanen „Unheiliger Engel“, „Raven – Shadow Force 01“ als auch „Der Schwarze Lord“ der Fall. Ich werde der Liebe auch weiterhin … treu bleiben, smile. 

Gladiatorenkämpfe gab es ja auch. Ich möchte nicht zu viel verraten, sonst weiß ja der Leser schon zu viel. Aber warum diese Kämpfe? 
Ravens Gegenspieler Zoran Balakov ist nicht nur ein beispielloser Bösewicht und Sadist, sondern auch ein leidenschaftlicher Spieler und harter Geschäftsmann. Ich musste überlegen, welche ausgefallenen Bösartigkeiten zu ihm passen könnten. Besonders, nachdem ihm Raven und Frank die Stirn bieten konnten. Ihn gereizt und persönlich verärgert haben. Er will Rache, aber nicht auf die schnelle Art und Weise. Auf die Idee der Gladiatorenkämpfe kam ich, als ich einen Bericht über die dekadente Art und Weise gesehen habe, wie sich Teile der russischen Oberschicht u. a. die Zeit vertreiben. Dazu habe ich zu den Themen illegale Vollkontaktkämpfe und Tierkämpfe recherchiert. 

Warum brachten sie Frank und Raven nicht mit ihren Viren und Versuchen an ihnen zu Fall?
Ihre besondere Physis und Psyche haben das verhindert. Nicht zuletzt auch der Zusammenhalt des Teams selbst in schwierigsten Situationen. 

Wann hast Du gemerkt, dass Du Autorin werden möchtest? Gab es vorher schon Schreibtischbücher von Dir?
Aber sicher, smile, zumeist unvollendete. Erste Schreibversuche habe ich bereits als Teenager gestartet. Lesen und Schreiben fand ich schon damals faszinierend. Das hat sich auch nie geändert. Ein intensives, karriereorientiertes Berufsleben lässt allerdings keine Zeit für eine Zweitkarriere. Daher ist meine erste Romanreihe erst 2011 erschienen, als ich wieder mehr Zeit für „mein liebstes Hobby“ gefunden habe.

Was ging in Dir vor, als Du Deinen ersten Vertrag unterschrieben hattest und Dein Buch in den Händen hieltest?
Ich war unglaublich glücklich und stolz. Das eigene Buch endlich in Händen halten zu dürfen ist ein tolles Gefühl.

Wie kamst Du denn eigentlich zum Sieben Verlag?
Als ich einen Verlag für „Unheiliger Engel“ suchte, habe ich mich entsprechend informiert und mit Kolleginnen und Kollegen ausgetauscht. Ich habe dann beim Sieben-Verlag mein Manuskript eingereicht und ein ehrliches, offenes Feedback erhalten. Lob und konstruktive Kritik. Das war manchmal hart, aber notwendig und wichtig. Der Austausch mit Martina Campbell und Antje Rettig hat mir gut gefallen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Die gemeinsame Arbeit hat mich bereichert und meinen Schreibstil verbessert. Wir Menschen lernen schließlich ständig dazu. 

Würdest Du heute, wenn Du könntest etwas in Deinem Leben als Autorin ändern wollen?
Mein Leben hat sich in den letzten 2 Jahren gewaltig verändert. Mit der gewonnen Kraft, der Energie, Freiheit und nötigen Kreativität würde ich gern in Ruhe weiterarbeiten. Richtig produktiv sein. Und vielleicht einen Bestseller schreiben …  Das wünschen sich insgeheim alle Autoren und Autorinnen.

Das Cover von „Raven“ ist grandios. Es zeigt Romantic und auch den Thrill Anteil. Durftest Du an dem Cover mitwirken oder war das vom Verlag schon beschlossen wie es aussehen mag?
Das Cover sollte in etwa den Inhalt des Romans spiegeln. Natürlich sprechen wir uns im Vorfeld hierzu ab. Entwurf und Gestaltung obliegen dann allerdings allein dem Verlag. In Zusammenarbeit mit der Grafikerin Andrea Gunschera sind dem Sieben-Verlag wirklich herausragende Cover gelungen, die mir persönlich ausgesprochen gut gefallen. 

So zum Abschluss noch eine letzte Frage: Wo siehst Du Dich in einigen Jahren?
Hast Du da schon Gedanken daran verschwendet oder denkst Du darüber noch nicht nach?
Wo auch immer ich sein werde, was auch immer ich tun werde … ich wünsche mir glücklich und zufrieden zu sein, annähernd gesund und umgeben von Menschen, die ich liebe und die mich lieben. Das ist letztlich das Wichtigste im Leben. Ein kleiner Traum wäre ein süßes, kleines Häuschen mit Garten, dann würde ich noch ein paar Tiere aus dem Tierheim holen und ihnen eine neues zu Hause geben. Vielleicht eine Tierpension eröffnen. Im Endeffekt hört das Leben jedoch wenig auf unsere Pläne oder Wünsche … oder um es mit Forrest Gump zu sagen: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt.“ Darin liegt Wahrheit. :)

Ich danke Dir rechtherzlich, dass ich mit Dir dieses Interview führen durfte und hoffe, dass Du Dich bei mir wohl gefühlt hast. 
Gern geschehen. Ich danke dir für deine Zeit und unser Gespräch.

So ihr Lieben. Wir danken euch für Eure Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag Nachmittag. 

Wer noch mehr über Andrea Mertz erfahren möchte, kann das über die folgenden Links. Außerdem hat man jetzt auch die Möglichkeit, Andrea Mertz für den Leserpreis 2013 zu nominieren. 

Autorenseite Sieben Verlag 
Andrea Mertz - Autorin Facebook 
Bücher bei Amazon
LovelyBooks 
Twitter 

Leserpreis 2013 

Tschüssi sagt euch 
eure Beate 



Freitag, 15. November 2013

[Gewinnspiel] 5 E-Books von Edna Meare - Wilde Erdbeeren

Lust auf ein Gewinnspiel?

Der Klarant Verlag hat noch bis zum 17. November 2013 um 23.59 Uhr ein Gewinnspiel bei Facebook und auch LovelyBooks laufen. 
Zu gewinnen gibt es insgesamt 5 E-Books der erotischen Kurzgeschichte von Edna Meare mit "Wilde Erdbeeren"

Titel: Wilde Erdbeeren
Autor: Edna Meare
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: Januar 2013 
Genre: Erotik
Seitenzahl: 34 Seiten
Ausgabe: E-Book

Klappentext:
Phillip ist ein notorischer Fremdgänger. Er lässt keine Gelegenheit aus, das Selbstwertgefühl seiner Frau zu torpedieren. Inzwischen glaubt Melanie tatsächlich, dass sie unattraktiv ist. Doch dann wird sie auf einer Party heftig von einem geheimnisvollen Fremden umworben und merkt schnell, dass sie ganz und gar nicht jenseits von Lust und Leidenschaft ist…

Ich habe dieses E-Book schon gelesen und auch rezensiert. Hier geht es zu meiner Rezension

Wer jetzt unbedingt noch bis Sonntag mitmachen möchte, schreibt einfach eine Mail an: gewinnspiel@klarant.de und sagt uns, was ihr unter wilde Erdbeeren vorstellt. 

Viel Glück wünscht Euch 
Beate 

Mittwoch, 13. November 2013

[Verlagsvorstellung] Klarant Verlag

Hallo ihr Lieben,

kennt jemand von euch den Klarant Verlag? Nein? Na dann werd ich euch mal etwas über diesen Verlag berichten.

Zuerst muss ich euch sagen, dass ich seit einiger Zeit für diesen Verlag tätig bin.
Klarant Verlag ist ein reiner E-Book Verlag. Liebesromane, erotische Kurzgeschichten, Krimis aber auch Sachbücher gehören zu dem Genre des Verlags.

Wer sagt, dass das langweilig ist, der hat sich getäuscht. Sobald ihr das Buch "Das kleine Schwarze" von Sita Torasi gelesen habt oder "Wilde Erdbeeren" von Edna Meare, werdet ihr genauso begeistert sein wie ich.
Wer liest denn nicht gerne mal zwischendurch eine schöne erotische Liebesgeschichte? Ich schon und viele von euch auch.

Zurück zum Verlag :)
Der Klarant Verlag bietet eine große Auswahl an E-Books erfolgreicher Autoren, wie beispielsweise Sita Torasi, auch bekannt als Rosita Hoppe oder Edna Schuchardt, deren erotischen Romane reißenden Absatz finden.
Die E-Books des Verlages kann man auf allen gängigen Portale wie Amazon, Apple, Thalia, Weltbild, Hugendubel, Buch.de, Bol.de, Der Club Bertelsmann, Osiander uvm. erwerben.

Der Klarant Verlag ist auch bei Facebook vertreten, unter dem Namen "Wir lieben lesen".
Über Follower werde ich mich und auch der Verlag sehr freuen.
Es gibt aber auch noch einen Blog mit dem Namen "Wir lieben lesen", den ihr auch gerne besuchen dürft.Dort halte ich euch, genau wie bei Facebook, immer auf dem Laufenden.
Seit knapp einer Woche gibt es den Verlag jetzt auch bei LovelyBooks. Dort werde ich in regelmäßigen Abständen Gewinnspiele anbieten, aber auch Leserunden starten.
Zur Zeit suchen Klarant und ich nach Rezensenten, die vielleicht gerne mal einen schönen Liebesroman lesen und beurteilen wollen oder eine sehr erotische Kurzgeschichte.
Wer dies gerne machen möchte meldet sich bei mir unter: rezensionen@wirliebenlesen.de
Ich freue mich auf Post von euch.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann mich gerne direkt anschreiben. Meine Email-Adresse lautet: Beate.Tinney@klarant.de

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend
Eure Beate 

Donnerstag, 7. November 2013

[Rezension]Anna Rea Norten - Die Liebe klopft an

Titel: Die Liebe klopft an
Autorin: Anna Rea Norten
Verlag: Klarant Verlag 
Erschienen: Oktober 2013
Seitenzahl: 95 Seiten
Ausgabe: E-Book

ASIN: B00GB9F24S
Preis: 3,99 Euro

(Quelle: Klarant Verlag)

Vielen lieben Dank an den Klarant Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar

Klappentext: 
Hanna ist als Heiratsvermittlerin erfolgreich tätig und erfüllt ihrer Tochter den Wunsch, dem verwitweten Vater ihrer besten Freundin Kitty, eine neue Partnerin zu vermitteln. Was zunächst einfach erscheint, erweist sich als große Herausforderung für Hannas Herz, denn Toni, Kittys Vater, ist ein verdammt attraktiver und liebenswerter Mann…

Grundidee der Handlung:
Kitty ist ein 10 jähriges Mädchen, dass ihrem Vater zum Geburtstag ein Blind Date schenken möchte. Ihre Freundin Susi, deren Mutter eine Heiratsvermittlung hat, soll ihr dabei helfen. Sie sucht eine nette Frau heraus und das Geschenk ist fertig. 
Kittys Vater Tony ist seit 5 Jahren Witwer und ein sehr in sich gekehrt. Er lacht sehr wenig und ist viel alleine.Das Kitty ihm ein solches Geschenk macht ist ihm sehr unangenehm und sein Bruder Freddy bietet sich an, an seiner Stelle zum Date zugehen. So beginnt das Chaos. Verwechslungen, viele Tränen und ein Happy End schmückt das Buch gut aus. 
Es ist eine sehr schöne Geschichte, mit der man kurzzeitig gut unterhalten wird. 

Charaktere: 
Tony ist ein sehr ruhiger Mann, wird aber im Laufe des Romans nach und nach lockerer. Dagegen ist Freddy ein sehr lebenslustiger Mensch und hatte in der Vergangenheit immer wieder kurze Affairen. Hanna, die Mutter von Susi ist auch Witwe, aber auch sehr spontan und macht es dem Leser sehr leicht, sie auf Anhieb zu mögen. 
Susi und Kitty, die beiden Mädchen von Hanna und Tony, sind beste Freundinnen und wünschen sich sehr Schwestern zu werden. Ob sie das werden, müsst ihr selbst herausfinden. 

Aufmachung des Buches:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Es zeigt ein liebenswertes Brautpaar. Das Buch besteht aus 16 Kapitel. Eine Vita der Autorin und noch eine Buchempfehlung des Verlages. 

Mein Fazit:
Eine schöne turbolente und witzige Kurzgeschichte, die mich für kurze Zeit unterhalten hat. 

Meine Bewertung: 4,5/5

Über die Autorin: 
Andrea Klier ist eine sehr erfolgreiche deutschsprachige Autorin. Bereits in ihrer Kindheit wollte sie Schriftstellerin werden.  Ihr Roman-Debüt wurde auch ins Chinesische übersetzt und mit dem Literaturpreis »Die Kalbacher Klapperschlange« ausgezeichnet. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, wahre Geschichten, Fach- und Sachartikel veröffentlicht und ist Mitautorin mehrerer Heftroman und E-Book-Reihen, auch unter Pseudonym.

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...